Bauchdeckenstraffung (Abdominoplastik)

Beschreibung

Die Haut ist ein sehr dehnbares Organ, verliert aber, vor allem mit steigendem Alter die Fähigkeit, sich auch wieder zusammenzuziehen. Dementsprechend leiden viele Menschen, vor allem nach einer sehr schnellen Gewichtsreduktion, z.B. bei starkem Übergewicht und einer Magenverkleinerung oder nach einer Schwangerschaft, unter erschlafften Hautpartien. Die größte ästhetische Problemzone stellt in den meisten Fällen die erschlaffte Hautschürze am Bauch dar. Vor allem Frauen, die sich nach ihrer Gewichtsreduktion endlich wieder einen Bikini oder enge Kleidung tragen wollen, leiden leiden sehr stark unter diesem Problem. Da sich die Haut von allein nicht mehr zurückbildet hilft nur eine Operation. Hierbei können erfahrene plastische Chirurgen die Bauchdecke operativ straffen, indem die überschüssige Haut entfernt und der Rest an entsprechenden Stellen vernäht wird. Natürlich ist eine Narbenbildung hier nicht vermeidbar, das Ergebnis steigert bei den meisten Patienten aber trotzdem enorm die Lebensqualität und das Selbstbewusstsein.

Weiterführende Literatur und ausgewählte Quellen:

- Stoff A, Stoff-Attrasch C (2015): Operative Straffungsverfahren zur Körperneuformung. In: Kardorff B (ed) Selbstzahlerleistungen in der Dermatologie und der ästhetischen Medizin. Springer Berlin Heidelberg, Berlin, Heidelberg, pp 431–446 DOI: 10.1007/978-3-662-43427-7_40



Autor: ÄGGP, Dr. med. Bernd Kardorff (BVDD), Dr. Kantelhardt, Rottach-Egern

Fakten

Indikation

Patienten nach einer massiven Gewichtsreduktion oder einer Schwangerschaft, deren Haut sich nicht adäquat zurückbilden konnte.

Risiken

Wundinfektionen, Narbenbildung, Schmerzen.

Alternativen in der GKV

Nein

Kosten

Die Kosten variieren zwischen 3.500,- - 6.000,- Euro.

Qualifikation des Anbieters

k.A.

Unser Kommentar

Wenn sich ein Patient/-in dazu entschließt, diesen recht aufwendigen operativen Eingriff durchführen zu lassen, sollte dafür gesorgt sein, dass eine erneute starke Gewichtszunahme nicht noch einmal eintritt. Dafür sollten neben der Operation auch eine Ernährungsberatung zur Gewichtserhaltung (Siehe FGL Ernährungsberatung) und regelmäßige sportliche Betätigung stattfinden.