Behandlung verdickter Zehennägel

Beschreibung

Unter bestimmten Umständen, wie der Erkrankung eines Nagels an Nagelpilz oder vorangegangen Verletzungen der Zehennägel, kann es zu chronischen Verdickungen, den sogenannten „Holznägeln“ kommen. Diese sind für den Patienten ungefährlich, stellen aber für viele ein ästhetisches Problem dar. Sollte es sich vermutlich um einen Nagelpilz handeln, muss vom Arzt eine Kultur angelegt werden, um dann ggf. den Pilz mit Medikamenten behandeln zu können. Eine Entfernung der verdickten Nägel bezahlt die GKV allerdings nicht. Hier kann in mehreren Sitzungen von einem Hautarzt bzw. einer Hautärztin der verdickte Nagel nach und nach mit einer Fräse abgetragen werden.



Autor: ÄGGP

Fakten

Indikation

Patienten mit verdickten Zehennägeln nach Abklärung der Pilzursache.

Risiken

Es kann in seltenen Fällen zu Entzündungen kommen. Dies passiert allerdings nur bei Verletzungen und mangelnder Hygiene während der Behandlung.

Alternativen in der GKV

Nein

Kosten

Die Kosten für die Behandlung verdickter Zehennägel müssen individuell erfragt werden.

Qualifikation des Anbieters

Fachärzte für Dermatologie

Staatlich anerkannte Podologen mit Qualifikation zur medizinischen Behandlung

Unser Kommentar

Die Behandlung kann auch von einer ausgebildeten podologischen Fachkraft ausgeführt werden. Man sollte hierbei allerdings darauf achten, dass Hygienemaßnahmen streng eingehalten werden.

Der Wirksamkeitsnachweis dieser FGL ist nicht durch Studien belegt. Diese FGL wird aber von Experten empfohlen bzw. nicht abgelehnt.