Biofeedback-Behandlung, z.B. als Atemfeedback zur Behandlung von Spannungskopfschmerzen oder als Myofeedback zur Therapie der Harninkontinenz

Beschreibung

Die Biofeedback- Therapie ist ein mittlerweile weit verbreitetes und relativ häufig angewandtes alternatives Heilverfahren in der Allgemeinmedizin. Es handelt sich hierbei um objektive Messungen von Herzschlag, Blutdruck, Hirnströmen, der Hauttemperatur und der Verdauung, die durch Umwandlung in Bild und Ton während des Biofeedbacks bewusst wahrgenommen werden können. Man erhält also eine Rückkopplung über die eigenen Körperfunktionen. Ziel ist es, z. B. bei Spannungskopfschmerzen oder Migräne, die fehlgeleiteten körperlichen Zustände, wie zum Beispiel eine Chronische Anspannung, bewusster steuern zu können. Bei der spezifischen Form des Biofeedback, dem Neurofeedback (siehe FGL Neurofeedback), bewirkt die visuelle Steuerung eines Flugzeuges, das die Hirnströme verbildlicht, eine Steigerung der Aufmerksamkeit und Konzentration. Die bewusste Wahrnehmung von Körpersignalen hat zur Folge, dass zum Beispiel früher mit entlastenden Verfahren, wie einem autogenen Training u.a. entgegengewirkt werden kann. Die Biosignale des Körpers werden während der Behandlung mit dafür vorgesehenen Messgeräten, wie dem EKG (Elektrokardiogramm), EEG (Elektroenephalogramm) etc. aufgezeichnet und in Bilder oder Töne umgewandelt. Die Biofeedback- Therapie besteht aus mehreren Sitzungen und stellt somit ein Trainingsprogramm für das Erlernen von aktiver Entspannung dar.



Autor: ÄGGP
 

Fakten

Indikation

Patienten mit Migräne, Spannungskopfschmerzen, Blasenschwäche, Konzentrationsproblemen, Lungenerkrankungen (Asthma, Herz-Kreislaufproblemen) Lähmungen und Angsterkrankungen. Einsatzgebiete sind auch psychosomatische Erkrankungen oder Erkrankungen und Fehlfunktionen – zum Beispiel Spannungskopfschmerz, LWS-Syndrom, Stottern und Hyperkinese bei Kindern.

Risiken

Keine

Alternativen in der GKV

Nein

Kosten

Die Kosten betragen pro Sitzung ca. 40,- Euro.

Qualifikation des Anbieters

Fachärzte für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik

Psychologische Psychotherapeuten mit Qualifikationsnachweis zur Psychotherapie

Unser Kommentar

Achten Sie darauf, dass eine richtige und ausführliche Einführung durch den Arzt gewährleistet ist.
Die weitere Durchführung ist danach vollständig an eine entsprechend geschulte Helferin delegierbar. Dabei führt der Patient die etwa 30-minütige Übung allein durch. Die Helferin hilft am Anfang, sorgt für eine ruhige sowie bequeme Umgebung und ist Ansprechpartnerin. Nur durch eine korrekte Durchführung ist ein Erfolg möglich. In einer anschließenden Ruhephase wird der autosuggestive Zustand allmählich aufgehoben.

Der Wirksamkeitsnachweis dieser FGL ist nicht durch Studien belegt. Diese FGL wird aber von Experten empfohlen bzw. nicht abgelehnt.


Bewertungen dieser Leistung

Um eine Bewertung abzugeben, melden Sie sich bitte an.

Es sind bisher keine Kommentare zu dieser Leistung vorhanden.