Impfungen außerhalb der GKV-Leistungspflicht

Beschreibung

Es gibt drei Kategorien von Impfungen, die von der STIKO festgelegt sind:
1. die Standardimpfung
2. die Indikationsimpfung
3. die Reiseimpfung
Standardimpfungen und nicht berufliche Indikationsimpfungen gehen zu Lasten der Krankenkassen. Die Reiseimpfungen zahlt der Reisewillige, es sei denn, es gelten internationale Vorschriften für bestimmte Impfungen in bestimmten Ländern.
Zu den Reiseimpfungen zählen: FSME, japanische Enzephalitis, Typhus, Hepatitis A und B, Tollwut, Poliomyelitis, Cholera, Gelbfieber, Meningokokken-Meningitis.
Sie brauchen nicht alle diese Impfungen, wenn Sie verreisen. Es gibt aber im Internet die Möglichkeit nachzusehen, welche Impfungen für Ihr Reiseziel empfohlen werden bzw. vorgeschrieben sind. Sie sollten sich unbedingt impfen lassen und nicht auf Ihr Glück vertrauen, sonst kann der Urlaub unter Umständen mit bösen Folgen enden.
Denken Sie auch an die Malariaprophylaxe.
Sie können sich in vielen Praxen beraten und impfen lassen, nur die Gelbfieberimpfung erfolgt in den Tropeninstituten.



Autor: ÄGGP

Fakten

Indikation

Reisende, die bei Fernreisen einen besonderen Impfschutz benötigen. Überschreitung zeitlich (Lebensalter) begrenzter Impfleistungen der GKV.

Risiken

Impfungen sind risikoarm. Impfreaktionen treten meist lokal auf und werden oft mit Impfschäden verwechselt.

Alternativen in der GKV

Impfkalender der Ständigen Impfkommission mit gelegentlichen Ausnahmen einiger Krankenkassen.

Kosten

Kann nicht verbindlich angegeben werden, da Krankenkassen ein sehr unterschiedliches Erstattungsmodell anbieten. Ärztliche Beratung und Impfung kosten etwa 20,- Euro. Zusätzlich sind die Kosten für den Impfstoff zu tragen.

Qualifikation des Anbieters

k.A.

Unser Kommentar

Vor der geplanten Reiseimpfung sollten Sie unbedingt mit Ihrer Krankenkasse Kontakt aufnehmen. Von vielen Kassen bekommen Sie im Rahmen der Kostenerstattung Ihr Geld ganz oder teilweise zurück.

Der Wirksamkeitsnachweis dieser FGL ist durch Studien belegt.