Leber/Galle Basis-Check

Beschreibung

Die Leber ist ein sehr vielseitiges Organ. Neben der Entgiftungsfunktion trägt die Leber zu vielen Stoffwechselprozessen bei und sorgt für die Produktion von Gerinnungsfaktoren, die bei einer Blutung lebenswichtig sein können. Die Gallenblase, welche im Zusammenspiel mit der Bauchspeicheldrüse für eine ausreichende Verdauung unserer Nahrungsfette sorgt, ist in die Leber eingebettet. Hauptsächliches Problem der Galle ist die Anfälligkeit für die Bildung von Gallensteinen, die ihrerseits einen Risikofaktor für Gallenblasenentzündungen darstellen. Chronische Leberschäden können unterschiedliche Ursachen haben und potenziell zum Tod führen. Hauptursachen für Leberschäden sind fettreiche Ernährung mit Bildung einer Fettleber, Alkoholkonsum und Entzündungen, wie Hepatitis C. Aus diesen Schäden kann neben dem Funktionsverlust der Leber auch ein Leber- oder Gallenblasenkarzinom entstehen. Der Leber/Galle Basis-Check bietet eine umfassende Untersuchung dieser beiden Organe. Die körperliche Untersuchung soll eine tastbare Organvergrößerung oder eine Leberverhärtung ausschließen. Nebenbei wird auf typische Hautveränderungen bei Alkoholikern und bei Leberzirrhose geachtet. Als nächster Schritt erfolgt die Darstellung der Leber und der Galle im Ultraschall. Hier achtet der Arzt auf die Organgröße und die Oberflächenstruktur. Auch erste Hinweise einer Leberverfettung können im Ultraschall gefunden werden. Die Gallenblase wird auf Wandverdickung, Gallenblasensteine oder gar Gallenblasenpolypen untersucht. Wichtig zur Einschätzung einer evtl. vorliegenden Leberschädigung ist die Blutversorgung der Leber. Im Ultraschall untersucht der Arzt wichtige Blutgefäße im Bereich der Leber auf Veränderungen. Abschließend werden im Rahmen einer Blutuntersuchung die Leberwerte gemessen.



Autor: ÄGGP

Fakten

Indikation

Diese Untersuchung ist vor allem Patienten zu empfehlen, die den oben genannten Risikofaktoren ausgesetzt sind. Prinzipiell kann sich aber jeder Patient für diese Untersuchung entscheiden, wenn Besorgnis besteht.

Risiken

Es bestehen keine Risiken für den Patienten.

Alternativen in der GKV

Nein. Nicht in diesem Umfang.

Kosten

Je nach vereinbartem Untersuchungsspektrum zwischen 60,00 und 140,00 Euro.

Qualifikation des Anbieters

k.A.

Unser Kommentar

Die vielseitigen Funktionen der Leber sind durch Blutuntersuchungen messbar. Durch ebensolche Untersuchungen können auch Schädigungen der Leber erkannt werden. Da die Leber eine relativ ausgeprägte Fähigkeit zur Regeneration hat, können verletzte oder geschädigte Bereiche der Leber durch neues Gewebe ersetzt werden. Die Voraussetzung dafür ist, dass die Ursache der Schädigung beseitigt wird. Wenn also bei dieser präventiven Untersuchung eine Erkrankung oder Schädigung der Leber festgestellt wird, ist es zum Beispiel durch Änderung bestimmter Verhaltensweisen (Alkohol, Ernährung) möglich, die Regeneration der Leberzellen zu erreichen.