Vorhautbeschneidung (Zirkumzision) auf Wunsch, ohne medizinische Indikation

Beschreibung

Die Entfernung der Vorhaut bei Männern (Zirkumzision) wird aus unterschiedlichsten Gründen vorgenommen. Dazu gehören in erster Linie die medizinisch indizierten Entfernungen bei einer Phimose (Verengung), ständig wiederkehrenden Entzündungen, sowie einer speziellen Hauterkrankung (Balanitis xerotica obliterans). Diese Erscheinungsbilder manifestieren sich häufig bereits im Kindesalter und die Kosten für die Entfernung werden in diesen Fällen von der GKV übernommen. Der wahrscheinlich häufigste Grund für die Beschneidung bei Jungen im Kindesalter sind religiös-rituelle Ansichten. Hier besteht häufiger das Problem, dass Zirkumzisionen von unausgebildeten Personen durchgeführt werden, da sie im Zuge einer feierlichen Beschneidungszeremonie stattfinden. Hier besteht ein hohes Risiko von Komplikationen nach der Operation. Ein weiterer Grund, der in den USA auch heute noch häufig zu Beschneidungen führt, ist die Hygienehypothese, die allerdings durch Studien bisher nicht belegt werden konnte. Rund 50% der Jungen wird in den USA die Vorhaut entfernt, um so Harnwegsinfekten und Geschlechtskrankheiten vorzubeugen. In Deutschland werden keine prophylaktischen Beschneidungen vorgenommen. Es handelt sich bei der Operation um einen relativ kleinen Eingriff mit gleichzeitig hoher Komplikationsrate. Wer sich aus ästhetischen, hygienischen oder religiösen Gründen, ohne medizinische Indikation für eine Zirkumzision entscheidet, sollte dies unter genauer Abwägung mit seinem behandelnden Arzt diskutieren. Zu bedenken ist auch, dass die darunter liegende Glans penis (Eichel) sehr empfindlich ist. Die Vorhaut bietet vor allem einen Schutz und ermöglicht eine bessere Gleitfähigkeit beim Geschlechtsverkehr, was nach einer Zirkumzision erheblich erschwert sein kann.



Autor: ÄGGP

Fakten

Indikation

Patienten mit dem Wunsch einer Zirkumzision.

Risiken

- Blutungen
- Entzündungen
- Schmerzen
- Verletzungen der Glans /Harnröhre
- Harnröhrenfisteln

Alternativen in der GKV

Nein

Kosten

Für die Operation fallen Kosten von ca. 120,00 Euro an.

Qualifikation des Anbieters

k.A.

Unser Kommentar

Wenn eine Zirkumzision aus Glaubensgründen unabdingbar ist, sollten Eltern zum Wohl ihres Kindes diese in einem Krankenhaus, unter sterilen Bedingungen durchführen lassen, um möglichst Komplikationen zu vermeiden. Eine Zirkumzision kann für Kinder im Wickelalter schmerzhafte Folgen haben. Die Glans penis (Eichel) ist für einige Zeit sehr empfindlich. Durch den Kontakt mit Kot in der Windel kann es leichter zu Reizungen und Entzündungen kommen.

Der Wirksamkeitsnachweis dieser FGL wird von Experten bestätigt.