Zyklusmonitoring bei Kinderwunsch ohne Vorliegen einer Sterilität

Beschreibung

Bei dieser Untersuchung, bei der nicht von einer Sterilität durch hormonelle Ursachen ausgegangen werden muss, steht eindeutig die Ultraschalluntersuchung des inneren weiblichen Genitale im Vordergrund. Die sonographische Methode der Wahl zur Zyklusdiagnostik stellt die transvaginale Sonographie dar. Beurteilt werden der Uterus (Gebärmutter) und die Ovarien (Eierstöcke). Bei der Gebärmutter wird die Schleimhautdicke gemessen, auf Veränderungen wie Myome geachtet und nach Anomalien (Veränderungen) der Form gesucht. Die Schleimhaut durchläuft typische Veränderungen im Verlauf des Zyklus die, wie die Dicke, Hinweise auf den Zeitpunkt des Eisprungs zulassen. Bei der Kontrolle der Ovarien wird die Binnenstruktur beurteilt und eventuell vorhandene Follikel gemessen. Auch an den Ovarien gibt charakteristische Zyklusveränderungen, die sich in drei Phasen einteilen lassen: a) die Reifung der Eizelle, b) den Eisprung und c) die Gelbkörperphase. Für den Zyklus ist der Beginn der Blutung der erste Tag des neuen Zyklus´. Ab dem 7. Tag wächst der (dominante) Follikel täglich 2-3 mm und ist zum Zeitpunkt des Eisprungs etwa 20-22 mm groß. Nach dem Eisprung entsteht an dieser Stelle der Gelbkörper, der das Gelbkörperhormon bildet. Erfolgt in diesem Zyklus keine Befruchtung, bildet sich der Gelbkörper zu einer kleine Narbe auf der Oberfläche des Ovars zurück. Danach beginnt ein neuer Zyklus auf die gleiche Weise.



Autor: ÄGGP

Fakten

Indikation

Genaue Bestimmung des Eisprungs bei unregelmäßigem Zyklus oder nach hormoneller Stimulation.

Risiken

Keine

Alternativen in der GKV

Nein

Kosten

Die Kosten betragen ca. 40,00-60,00 €.

Qualifikation des Anbieters

k.A.

Unser Kommentar

Die Eizelle ist für etwa 24 befruchtungsfähig ,danach verliert sie ihren Schutz und wird von anderen Körperzellen beseitigt. Die Spermien dagegen können im weiblichen Genitalsystem bis zu 3 Tagen überleben. Daher ist es günstig, immer kurz vor dem Eisprung Geschlechtsverkehr zu haben, vorausgesetzt es besteht ein Kinderwunsch.

Der Wirksamkeitsnachweis dieser FGL ist durch Studien belegt.